Sassari Piazza Italia

Sassari ist die Haupsstadt der gleichnamigen Provinz. Eigentlich existiert diese Stadt zweimal. Das heutige Porto Torres enspricht der ersten Ansiedlung. Aufgrund zahlreicher Belagerungen und die hohen Zahl an Malariaopfern bewog die Mehrheit, eine sichere Siedlung, vom Meer entfernt, zu gründen. So entstand das heutige Sassari. Besondere Erwähnung verdienen die Kathedrale, die historische Innenstadt (Piazza Italia und Piazza Castello), das Museum Sanna, …. und die Universität finden. Sassari ist eine der ältesten Universitätsstädten Italiens. Die medizinische Fakultät genießt höchstes Ansehen.

Natürlich dürfen in der Schilderung der Stadt weder die „Cavalcata“ noch die „Discesa dei Candelieri“ fehlen. Sassari kann mit Recht sehr stolz auf seine Geschichte und Kultur sein.

Cavalcata in Sassari

Jedes Jahr, am vorletzten Sonntag im Mai wird das Reiterfest „Cavalcata“ zelebriert. Mehr als 3.000 Personen aus ganz Sardinien nehmen an dem größten Folklorefest teil. Die Feierlichkeiten dauern 3 Tage, von Freitag bis Sonntag. Unbestrittener Höhepunkt ist der mehr als 3-stündige Umzug durch die Innenstadt. Alle Teilnehmer tragen Kostüme, die den jeweiliegen Heimatort repräsentieren. Zudem kann man Kostüme bewundern, die zu speziellen Anlässen wie Hochzeiten oder Trauerfällen genäht wurden. So manches Kostüm erreicht den Wert eines Kleinwagens.

Am 14. August feiert man das zweite, berühmte Volksfest, „La discesca dei Candelieri“. Dieses Fest wird zu Ehren der Mutter Gottes zelebriert, als Dank, dass sie Sassari im 13.Jahrhundert von der Pest befreit hatte. Das Eeignis wurde vor einigen Jahren zum Weltkulturerbe der Unesco ernannt.