Castelsardo

Der aus dem Mittelalter stammende Ort stellt einer der Hauptanziehungspunkte im Norden Sardiniens dar.

Castelsardo wurde im Jahr 1102 von der Genuesischen Familie Doria gegründet. Während der spanischen Belagerung wurde der Ort in Castel Aragonese umgetauft. Die bewegende Geschichte spiegelt sich in der Architektur wieder. Hervorzuheben sind die Burg, die Kathedrale und sehenswerte Museen.

Besonders charakteristisch ist die Korbflechterei. Oftmals findet man entlang der engen Gassen, ältere, korbflechtende Damen in den Eingängen Ihre Häuser sitzend. Oftmals werden wahre Kunstwerke kreiert.